KATIKI POINT LIGHTHOUSE

KATIKI POINT LIGHTHOUSE

Seerobben? Pinguine? In freier Wildbahn? Ohne Gehege, ohne Zaun?
Wer mich genauer kennt, der weiß wie sehr ich bei solchen Aussichten in
Verzückung gerate. Pinguine und Seerobben gehören mit zu meinen
Lieblingstieren, in Zoos gehe ich aber schon seit mehreren Jahren nicht
mehr und die Gelegenheit sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu erleben,
habe ich zumindest bei Pinguinen bisher nie gehabt. Kein Wunder also,
dass ich mich unglaublich darauf gefreut habe, in Neuseeland dazu die
Chance zu haben.

Nachdem es in Dunedin mit der Pinguinsichtung leider nicht
erfolgreich war, sind wir auf halber Strecke zwischen Dunedin und
Christchurch für eine Nacht auf einem Campingplatz in die Nähe von
Katiki Point gefahren. Von hier aus sind es nur 15 Autominuten bis zum Katiki Point Leuchtturm, an dem man sehr gute Chancen hat neuseeländische Pelzrobben, aber auch mit etwas mehr Glück Gelbaugenpinguine beobachten zu können.

Auf diesem Foto haben sich zwei Pinguine versteckt. Mer mag, darf mir gerne ein Telezoom sponsorn.

Wir sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen und haben sowohl
jede Menge Robben, als auch mehrere Pinguine gesehen. Ich habe mich
gefreut wie eine Schneekönigin und habe eine geschlagene Stunde lang nur
da gesessen, beobachtet und fotografiert.

Diese Eindrücke gibt es für euch heute hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.